01.09.2018 Sackmesserkurs

Mit dem Sackmesser zum eigenen Musikinstrument

Diesen Samstag lud das Mütterteam Kirchberg zu einem weiteren äusserst spannenden Kurs ein. Im Sackmesserkurs lernten die Teilnehmenden nicht nur den richtigen Umgang mit dem vielseitigen Werkzeug, sondern bastelten sich zum Abschluss gar noch ein eigenes Musikinstrument.

«Wer schnitzt, der sitzt.»
Die 15 Kinder in Begleitung ihrer Eltern, Grosseltern oder Gotti/Götti besammelten sich aufgrund des schlechten Wetters im alten Feuerwehrdepot in Kirchberg. Begrüsst wurden sie von Felix Immler, dem wohl ersten und einzigen Sackmesserpädagogen der Welt. Sein Enthusiasmus für das Sackmesser war ansteckend. Immer wieder erzählte er von schönen Erlebnissen mit Kindern oder von seinen grösseren und kleineren Sackmesser-Projekten in der Natur. Doch der Umgang mit dem Sackmesser will geübt sein, so dass Kinder oder auch Erwachsene keine Schnittwunden erleiden. So war der erste Teil des Kurses mit Grundlagen ausgefüllt. Mit einfachen und einprägsamen Regeln wie «Wer schnitzt, der sitzt» oder kurzen Übungen zu Grundtechniken erlernten die Kinder und ihre Begleitpersonen den Umgang mit dem Sackmesser.

Eigene Saxophon-Flöte
Nach einer kurzen Mittagspause ging es dann los mit dem Highlight des Tages. Mit Holunder-Holz, einem Sackmesser und wenigen weiteren Zutaten wie einem Luftballon bastelten die Kinder ein eigenes Musik-Instrument. Schon nach kurzer Zeit ertönten die ersten Töne, schlussendlich hatten alle Kinder eine eigene funktionierende Saxophon-Flöte, welche auch ausgiebig getestet wurde.

Das Mütterteam Kirchberg bedankt sich bei Felix Immler von Victorinox herzlich für den tollen Kurstag und wünscht allen Kindern viel Spass bei den weiteren Erlebnissen in der Natur mit dem Sackmesser.

Bilder von 1 bis 14
14 von insgesamt 14